kv&p-Beitrag zur Fachtagung am 19./20.05.2017 in Oldenburg

Beratung wird oft angefragt, wenn Konflikte bereits offenkundig sind und kostbare Energie im Unternehmen bindet. Im Beitrag von Katja Vittinghoff wird aufgezeigt, welche Formate des hierarchieübergreifenden Austauschs auch vorab lösungsorientierte Entwicklung ermöglichen.

Im Workshop „Vom Konfliktpotenzial in Organisationen zur Quelle für Veränderungen“ wird anhand von drei konkreten Praxisbeispielen aufgezeigt, wie interne Changeteams den hierarchieübergreifenden Austausch fördern und somit einen lösungsorientierten Umgang mit Konflikten stärken können.

Die Praxisbeispiele zeigen auf, wie

  • aktuelle Veränderungsthemen unternehmenskulturell verankert werden können
  • eine Identifikation mit den Veränderungsthemen gefördert wird
  • entsprechende Konflikte transparent gemacht und lösungsorientiert bearbeiten werden können und somit
  • dem Vorstand bzw. der Geschäftsführung ein direktes „Ohr an der Basis“ ermöglicht wird

Es folgt ein kollegialer Diskurs zu diesen Hypothesen:

  1. Wenn jede Veränderung eine implizite Kränkung für das bisher Gewesene darstellt – wie können Change-Teams dieses Potenzial nutzen?
  2. Wenn eine starke Auftraggeberschaft „ausfällt“, wie kann Beratung agieren?
  3. Wenn begleitende Change-Teams auch interne Botschafter für Veränderung sind, worauf gilt es in der Beratung besonders zu achten?

Das vorläufige Fachtagungsprogramm ist in Kürze mit allen Inhalten und Informationen online abrufbar unter https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/) Vorab-Anmeldung bereits möglich unter: sarina.wichmann@uni-oldenburg.de / Tel.: 0441-798-2589

 

Fachtagung Verwicklung und Entwicklung – zum Umgang mit Konflikten in Organisationen
am 19. und 20. Mai 2017 an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
Wissenschaftliche Leitung: Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth

Vorläufiges Fachtagungsprogramm (In Kürze mit allen Inhalten und Informationen online unter https://www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/.)

Vorab-Anmeldung bereits möglich unter: sarina.wichmann@uni-oldenburg.de / Tel.: 0441-798-2589

Freitag, 19.05.2017

ab 12:30 Uhr Check-in

13:30/13:45 Uhr Begrüßung

14:00 – 14:45 Uhr Hauptvortrag 1
Dr. Georg Gfäller: Die Wirkung des Verborgenen. Unbewusste Hintergründe kommunikativer Prozesse und ihre Nutzung für Berater_innen und Führungsaufgaben

15:00 – 15:45 Uhr Hauptvortrag 2
Dr. med. Rudolf Heltzel: Umgang mit Konfliktspannungen in Organisationen – Haltungen und Interventionen in der psychodynamischen Beratung

15:45 – 16:15 Uhr Kaffeepause

16:15 – 17:45 Uhr Workshops (parallel)

Workshop 1
Dr. Georg Gfäller: Die Wirkung des Verborgenen. Unbewusste Hintergründe kommunikativer Prozesse und ihre Nutzung für Berater_innen und Führungsaufgaben (Workshop zum Hauptvortrag 1)

Workshop 2
Dr. med. Rudolf Heltzel: Umgang mit Konfliktspannungen in Organisationen – Haltungen und Interventionen in der psychodynamischen Beratung (Workshop zum Hauptvortrag 2)

Workshop 3
Dr. Friedrich Ingwersen: Wenn sich Führungskräfte verwickeln aus fachklinischer Perspektive mit Fallbeispielen (Workshop)

Workshop 4
Dr. Wolfgang Knopf: Verwicklungen und Entwicklungsmöglichkeiten von Supervision und Coaching im Spannungsfeld nationaler und internationaler Diskurse (Workshop)

Workshop 5
Prof. Dr. Renate Zwicker-Pelzer: Reflexivität als Kompetenz und in der Supervision.
Systemische Implikationen der Bedeutung von reflexiver Professionalität
(Workshop)

Workshop 6
Sosan Azad:
 Mediation im interkulturellen Kontext (Workshop)

Workshop 7
Priv.-Doz. Dr. Joseph Rieforth: Gruppencoaching für Führungskräfte – Balance zwischen Intensität und Distanz (Workshop)

18:00 Uhr – 19:00 Uhr Hochschulöffentlicher Vortrag im Rahmen der Fachtagung
Bodo Janssen: Wenn Wertschätzung Menschen begeistert

19:30 Uhr „Kleines Fest am Abend“

Geselliges, Kulinarisches und Künstlerisches mit Markus Weiß als

„Le Maître de Cuisine“:
Der systemisch verborgene Konfliktherd
Konfliktherde par excellence: Küche und Märchen
Dichtung und Wahrheit
Das Mediationsmenü
Namen – nur Schall und Rauch?

Ein augenzwinkernder Blick über den Tellerrand von und mit Markus Weiß

Ende des ersten Tages

Samstag, 20.05.2017

09:00 – 09:45 Uhr Hauptvortrag 3
Prof. Dr. Heidi Möller: Zur Rolle von Beratern und Beraterinnen bei Konflikten in Organisationen. Dos and Don´ts

10:00 – 10:45 Uhr Hauptvortrag 4
Dr. Marga Löwer-Hirsch: Psychodynamisches Teamcoaching `on the job` mit Führungskräften – ein Instrument zur Bearbeitung von Konflikten in Change Prozessen

10:45 – 11:15 Uhr Kaffeepause

11:15 – 12:45 Workshops parallel

Workshop 7
Prof. Dr. Heidi Möller: Zur Rolle von Beratern und Beraterinnen bei Konflikten in Organisationen. Dos and Don´ts (Workshop zum Hauptvortrag 3)

Workshop 8
Dr. Marga Löwer-Hirsch: Psychodynamisches Teamcoaching `on the job` mit Führungskräften – ein Instrument zur Bearbeitung von Konflikten in Change Prozessen (Workshop zum Hauptvortrag 4)

Workshop 9
Prof. Dr. Georg Müller-Christ: Systemisch-polare Spannungen als Ursache menschlicher Konflikte: Komplexe Systeme mit Aufstellungen lesen lernen. (Workshop)

Workshop 10
Thorsten Hoops: Ausbruch aus dem goldenen Käfig – von den Hemmnissen der Mediation im öffentlichen Dienst Impulsvortrag mit Diskussion (Workshop)

Workshop 11
Katja Vittinghoff: Vom Konfliktpozential in Organisationen zur Quelle für Veränderung – Erfahrungen und Anregungen aus der Beraterpraxis interner Gruppen wie Change-Teams und Sounding Boards (Workshop)

Workshop 12
Robert Erlinghagen: Regelverletzung und „Verrat“ als Handlungsrepertoire von Coaches und Führungskräften (Workshop)

Workshop 13
Kurt Faller:  Achtsamkeit im Umgang mit Fehlern und Konflikten – Organisationales Lernen durch Fehlerkultur und Konfliktmanagement (Workshop)

Workshop 14
Astrid Beermann-Kassner: Nebensache oder Hauptgewinn? Selbsterfahrung und Supervision zur Verwicklungsprophylaxe und Entwicklungshilfe Worin Selbstreflexion Berater_innen unterstützen kann (Workshop)

Workshop 15
Ina Kramer: Schwarz sticht – immer!? (Kulturelle) Konflikte im Kontext von Bistumsentwicklungsprozessen der katholischen Kirche (Workshop)

13:00 – 13:45 Uhr Erkenntnisse, Reflexion, Ausblicke (Podium und Plenum)

Ausklang und Abschied

Organisatorisches und Preise:

Die Tagung findet statt an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Die Tagungsgebühr beinhaltet Verpflegung (exklusiv kleines Fest am Abend) und ein Busticket für 2 Tage innerhalb von Oldenburg. Je Tag kann ein Workshop nach Wahl besucht werden. Die Hauptvorträge können alle gehört werden.

Preise:

Verbandsmitglieder: 240,00 €
Nicht Verbandsmitglieder: 270,00 €
Studierende, Alumnis, Teilnehmende der Weiterbildungen:* 100,00 €

Nur der Vortrag von Bodo Janssen (ohne Tagungsticket)
„Wenn Wertschätzung Menschen begeistert“
am 19.05.2017 18:00-19:00 Uhr*: 15,00 €

*Die Plätze sind begrenzt. Die Vergabe erfolgt in der Reihenfolge der Anmeldung.

 

1 Response

  1. Liebe Frau Vittinghoff,
    ich wollte mich nochmal für den spannenden Workshop am Samstag an der Uni Oldenburg bei Ihnen bedanken. Das Thema hat mich total angesprochen und Ihre Aufbereitung der Inhalte hat mich das ganze Wochenende über im Denken gehalten.
    Also, Danke nochmal und viele Grüße auch an Ihren Mann 🙂

Leave a Reply